online Termin vereinbaren

Priv.-Doz. Dr. med. Sokratis Trellakis

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Leiter der Praxis

Berufstätigkeit   Seit Juli 2012   Niederlassung in Praxis in Duisburg
         
    2009 – 2012   Weiterbildung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Plastische und Ästhetische Operationen
         
    2008   Erlangung Sachkunde Laser-Medizin, nachfolgend Laserschutzbeauftragter der Abteilung
       

    2007   Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
         
    2007   Qualifikation zum Transfusionsbeauftragten, nachfolgend Beauftragter für
Blutprodukte der Abteilung
       

    2003 – 2012   Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde
am Universitätsklinikum Essen
Langjährig Leiter der Sprechstunde für Olfaktologie und Gustologie (Riech- und Schmeckstörungen)
langjährig Tumornachsorgesprechstunde
         
    2002 – 2003   Arzt im Praktikum an der HNO-Universitätsklinik Mainz

Studium   Okt. 2000 – Sept. 2001   Praktisches Jahr im Evangelischen Waldkrankenhaus Bonn-Bad Godesberg
Fächer: Chirurgie, Innere Medizin, Wahlfach HNO
         
    1995 – 2001   Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
Ärztl. Vorprüfung, 1./2./3. Abschnitt der Ärztl. Prüfung jeweils Note „gut“

Schulzeit   1994   Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Note 1,1)
         
    1981 – 1994   Grundschule und Gymnasium in Koblenz

Geburtsort       Rotterdam (NL)

Wissenschaftlicher Werdegang        
Habilitation   2012   Abschluss des Habilitationsverfahrens im Fach Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen)
„Neutrophile Granulozyten und Zytokine als Mediatoren Krebs- und Adipositas- assoziierter Inflammation und deren Interaktion mit dem Olfaktorischen System“
         

Preise
 
2011
 
- 1. Posterpreis 2011 für die Arbeit „Sind Hormone mit der Hedonik von Duftstoffen assoziiert?“ anlässlich der Jahrestagung der Vereinigung Westdeutscher HNO-Ärzte
         
        - 2. Wissenschaftspreis 2011 der Arbeitsgemeinschaft Onkologie für die Arbeit „A new mechanism of immune deviation in head and neck cancer: neutrophilic myeloid-derived suppressor cells in the peripheral blood“ anlässlich des 1. Workshop zur experimentellen und klinischen Forschung in der Kopf-Hals-Onkologie 2011 in Leipzig an Prof. Dr. Brandau und die Arbeitsgruppe Dr. Trellakis et al..
         
       
Über 35 wissenschaftliche Veröffentlichungen (Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, publizierte Abstracts). Themen: Onkologie (Tumorforschung), Riechen, Tinnitus, Schwindelmedikamente, HNO-Notfälle u.a..
         

Dissertation
 
2004
 
Experimentelle Arbeit in der Klinik für Anästhesiologie und Operative
Intensivmedizin, Universitätsklinik Bonn, Note „sehr gut“
         
Förderung   1999 – 2002   Kollegiat im DFG Graduiertenkolleg 246 („Pathogenese von Krankheiten
des Nervensystems“) in Bonn
         

Lehre   Seit 2012   Seit Habilitation Fortsetzung der regelmäßigen Teilnahme an der Hauptvorlesung HNO, Universitätsklinikum Essen
         
    2009 – 2012   Praktikum der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Anleitung zu wissenschaftlichem Arbeiten
Seminar: Aktuelle Themen in der HNO-Heilkunde mit Gastsprechern
Praktische Übungen klinischer und wissenschaftlicher Methoden anhand
klinischer  Fallbeispiele

Auswahl mehrtägiger Kurse        
Plastische Chirurgie   - „6. Dermatochirurgischer Kurs für HNO-Ärzte“, 2016 in Meppen
- „20th Anniversary Stuttgart Advanced Course for Functional & Aesthetic Rhinoplasty”,
  2012 in Stuttgart
- „38. Kurs in funktionell-ästhetischer Rhinochirurgie (Grundkurs)“, 2011 in Ulm
- „Kurs für mikrovaskulären Gewebetransfer im HNO-Bereich“, 2008, 2011 und 2012 in Essen
- „4. Bremer Septorhinoplastikkurs“, 2010 in Bremen
       

Schlafmedizin   - Kurs zur Diagnostik und Therapie der Schlafapnoe, 2012 in Düsseldorf
- „18. Kurs zur Diagnostik und Therapie der Schlafapnoe nach BUB-Richtlinien“,
  2011 in Mannheim
- „5. Recklinghäuser Schlafkurs zur Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen
  (nach aktuellen BUB-Richtlinien)“, 2010 in Recklinghausen
       

Nasen- und Nasennebenhöhlen-Chirurgie   - „5th World Congress for Endoscopic surgery of the brain, skull base & spine and The First
  Global Update on FES, the sinuses & the nose”, 2012 in Wien
- „2. interdisziplinärer Kurs für Rhinobasis-Chirurgie“, 2012 in Essen
- „26. Operationskurs Endonasale Chirurgie der Nase und der Nasennebenhöhlen mit
  Präparationsübungen“, 2011 in Fulda
- „15th International Course on Functional Endonasal Sinus Surgery“, 2004 in Bochum
       

Ohrchirurgie   - „22. Würzburger Operationskurs: Mikrochirurgie des Ohres“, 2010 in Würzburg
- „19. Bochumer Präparations- und Operationskurs: Ohr- und Felsenbeinchirurgie“,
  2007 in Bochum
- 4. Essener Felsenbeinpräparationskurs”, 2007 in Essen
       

Sonstige   - „Strahlenschutzgrund- und -spezialkurs“, 2011 in Essen
- „HNO-Update-Seminar“, 2007 und 2011 in Mainz
- „23. Advanced International Course On Laser Surgery in E.N.T.”,
   2010 Universitätsklinik Mont-Godinne (Belgien)
- „Lehren Lernen – Plenardidaktik“ (18 h), 2010 in Essen
- „Laser in der HNO“, 2008 in München
- „Grundkurse 01, 02, 03 und 05 Akupunktur“, in Düsseldorf und Mainz
- „5. Hennig-Symposium: Vestibularfunktion – Brücke zwischen Forschung und Praxis“,
  2004 in Aachen
- „Grundkurs Allergologie in der HNO-Heilkunde“, 2004 in Düsseldorf
- „Kurs Phoniatrie und Pädaudiologie mit Stroboskopie und Stimmfeldmessungen”,
  2002 in Dresden

 

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+